Beitragsseiten

Die Geschichte des Damenfußball des SVG

Seit 1993 hat der SV Geroldshausen auch eine Damenmannschaft. Die Geschichte, wie es zum Damenfußball beim SVG kam, ist zwar etwas kurios, aber letztendlich hat der SVG damit eine sehr fleißige und erfolgreiche Abteilung dazu gewonnen. Es war im Frühjahr 1993, als der damalige Vorstand des SVG, Gregor Dierl, von Birgit Schultheiß am Rande eines Spieles der 1. Mannschaft des SVG erfuhr, dass die Damenmannschaft des MTV Pfaffenhofen mit den Verhältnissen in der Kreisstadt, was die Trainingsmöglichkeiten, die Zuschauerresonanz und die Anerkennung im Verein überhaupt anbelangt, nicht recht zufrieden waren.

Der Vorstand des SVG sagte dazu damals ganz spontan, eigentlich mehr im Spaß: „Kommt doch zu uns, da gefällt es euch sicher besser!”

Aus diesem eigentlich gar nicht so ernst gemeinten Vorschlag entwickelte sich dann eine Abstimmung unter den Pfaffenhofener Fußballdamen, die einstimmig dafür waren, nach Geroldshausen zu wechseln.

Dort musste natürlich auch erst noch die Vorstandschaft zu Rate gezogen werden, aber auch hier war die einstimmige Meinung, dass die Damen in Geroldshausen herzlich willkommen sind.

Als Hauptproblem beim Wechsel blieb dann nur noch, dass die Mannschaft erst in die A-Klasse aufgestiegen war und unbedingt hier weiterspielen wollte. Bei einem Wechsel nach Geroldshausen hätten sie aber in der C-Klasse neu beginnen müssen. Zuerst besuchte der Vorstand des SV also zusammen mit einigen Spielerinnen den Fußballabteilungsleiter des MTV Pfaffenhofen, um dessen Zustimmung zum geplanten Wechsel einzuholen. Nach zähen Verhandlungen erklärte sich der MTV bereit, und letztendlich ging die Sache bis zum Präsidenten Fackler, der dann eine Ausnahmegenehmigung erteilte.

Chronik_Damenfussball1

Bereits zum Saisonbeginn 1993/94 konnte also die Damenmannschaft den Punktspielbetrieb in der A-Klasse Oberbayern für den SV Geroldshausen aufnehmen.

 

Cookies